Klimademo in Bonn

Die [’solid] auf Exkursion

demo.jpeg

Am 04.11.2017 machte sich eine kleine Delegation der [’solid] Siegen-Wittgenstein gemeinsamen mit Mitgliedern der Partei Die Linke Siegen-Wittgenstein auf nach Bonn, um dort die, laut den Veranstaltern, größte Anti-Kohle-Demo zu unterstützen, die es jemals in Deutschland gab.

Anlässlich der Weltklimakonferenz COP23, bei der konkrete Pläne gefasst werden sollten, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen, setzen wir mit 25.000 anderen Menschen ein Zeichen, dass auch Deutschland seinen Teil der Verantwortung tragen und besser heute als morgen aus der Kohle aussteigen muss!

Vor der Demonstration, die sich vom Münsterplatz bis zur Genscher Allee zog, sprachen auf der Bühne RednerInnen aus verschiedenen Regionen der Welt, von Senegal, über die Philippinen bis Amerika, um zu verdeutlichen, dass der Klimawandel ein internationales Problem ist, dass uns alle etwas angeht, egal, aus welchem Land wir stammen.

Vorort konnte man auch einige coole Aktionen bestaunen, wie ein Auto in dem Donald Trump saß und das hinter sich her einen Anhänger zog, auf dem die Freiheitsstatue lag, aus deren Fackel aber nur Abgas quoll und auf deren Schrifttafel der Text „Freedom to pollut“ prangte.

Gemeinsam haben wir gezeigt, dass wir kein weiter so in Sachen Klimaschutz wollen, sondern einen Kohleausstieg, der wirklich durchgezogen wird!